Nodium

Aus GartenWiki
(Weitergeleitet von Internodium)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Nodien (auch Blattknoten oder Augen) bezeichnet man die Ansatzstellen der Blätter am Spross der Pflanze.

Aufbau

Der Spross einer Pflanze ist besetzt mit Blattknoten (Nodien), welche meist Seitenknospen enthalten. Diese Knospen stellen Wachstumspunkte (Vegetationspunkte) dar, an denen sich aus pflanzlichen Stammzellen neue Blätter oder Seitentriebe bilden können. Der Spross wird durch die Nodien in einzelne Abschnitte (Internodien) unterteilt.

Sogenannte ruhende Augen sind Knospen, welche erst durch einen Reiz zum Austreiben bewegt werden.

Bedeutung

Die Internodien sind Wachstumsabschnitte, an denen man den Wuchs einer Pflanze, z.B. gestreckt oder gestaucht, aber auch das relative Alter erkennen kann. So wird die Blütenbildung teilweise erst bei einer Mindestanzahl an Wachstumsabschnitte ausgelöst.

Die Augen sind Punkte für potentiellen Neuaustrieb. Hier bildet die Pflanze neue Triebe nachdem sie verletzt wurde. Für den Gärtner sind die Nodien daher entscheidend, um beim Rückschnitt den zukünftigen Wuchs der Pflanze erkennen zu können.

Bei der Vermehrung durch Stecklinge wird die nötige Länge meist in Internodien angegeben.